Naturschutzgebiete - Landschaftsschutzgebiete rund um den Chiemsee


Zahlreiche Regionen und Landstriche rund um den Chiemsee stehen auf Grund ihrer Einzigartigkeit und ihrer reichen Artenvielfalt unter besonderem Schutz.

Daher ist ein Spaziergang durch diese Gebiete nicht nur erholsam, sondern bietet auch die Möglichkeit, individuelle Eigenheiten dieser empfindlichen Flora und Fauna selbst zu entdecken.

Sehen Sie hier einige Links zu den schönsten Landschafts- und Naturschutzgebieten rund um den Chiemsee.


Natur rund um Bad Endorf

Natur rund um Bad Endorf

Die Hemhofer/Eggstätter Seenplatte als ältestes Naturschutzgebiet Bayerns mit dem Langbürgner- und Schlosssee mit Schloss Hartmannsberg oder Pelhamer See kann ohne Übertreibung als Schatzkammer der Natur bezeichnet werden

Bergener Moos in Bergen

Bergener Moos in Bergen

Ein Stück heile Welt: Im Bergener Moos scheint die Zeit mit Rücksicht auf die sensible Pflanzen- und Tierwelt stehen geblieben zu sein.

Natur rund um Eggstätt

Natur rund um Eggstätt

Mit rund 1.000 Hektar ist die Eggstätt-Hemhofer-Seenplatte das größte Naturschutzgebiet des Landkreises Rosenheims. Gleichzeitig ist es auch das älteste. Die Übergangsmoore der Seenplatte gehören zu den ökologisch bedeutendsten Kostbarkeiten des Voralpengebietes.

Grabenstätter Moos in Grabenstätt

Grabenstätter Moos in Grabenstätt

Im Grabenstätter Moos gibt es während der gesamten Vegetationsperiode eine Fülle seltenster und geschützter Pflanzen, wie die Sibirische Iris, die Trollblume, die Mehlprimel, den Lungen-Enzian, das Sumpfherzblatt und eine große Anzahl verschiedenster Orchideenarten.

Hochmoore Kendlmühlfilzen und Rottauer Filzen in Grassau

Hochmoore Kendlmühlfilzen und Rottauer Filzen in Grassau

Eine unversehrt gebliebene und intakte Landschaft wird für den Tourismus weltweit immer wichtiger. Dies gilt natürlich genauso für die Ferien- und Urlaubsgebiete in Bayern. Im Chiemgau wurde das Jahr 1996 als Jahr der Natur ausgerufen.

Natur pur erleben in Marquartstein

Natur pur erleben in Marquartstein

Besonders wertvoll" - dieses Prädikat trägt die Traumlandschaft des Achentals. Zwischen dem Chiemsee und dem Tiroler Kaisergebirge ist die "natürliche Welt" tatsächlich noch in Ordnung. Auf engstem Raum wechseln sich Seen und Flüsse ab mit Bergen und Almen, mit Feldern, Wäldern, Streuwiesen und Mooren.

Natur rund um Prien am Chiemsee

Natur rund um Prien am Chiemsee

Rund 1300 Pflanzenarten und 300 Vogelarten kann man hier antreffen, wenn man genügend Zeit und Geduld sein Eigen nennt. Bergwiesen und Flachmoore konkurrieren in Fauna und Flora um die Vorherrschaft.

Das "Ökomodell Schlechinger Tal" in Schleching

Das "Ökomodell Schlechinger Tal" in Schleching

Unter dem Motto "Gesunder Lebensraum - Herausforderung für uns alle" schlossen sich Landwirte und Bürger 1997 im "Ökomodell Schlechinger Tal" zusammen, um eine umweltverträgliche, nachhaltige Gemeinde- und Landschaftsentwicklung zu verwirklichen.

Teilen: