29.07.2017

von B° RB

App: Actionbound

Bücherei Prien: digitale Schnitzeljagd in den Sommerferien

Kreatives Selfie der Büchereileiterin Bernadette Binder – bei der digitalen Schnitzeljagd müssen beispielsweise bestimmte Bücher in den Regalen gefunden werden und mittels Foto dokumentiert werden

In der Bücherei Prien lösen die Teilnehmer der "Actionbound"-Ralley von Montag, 31. Juli bis Freitag, 8. September 2017 knifflige Quizfragen unter Aktivierung verschiedener Sinne. Wer Glück hat, kann alles mit dem sechsten Sinn erraten, der Rest muss sich bei der digitalen Schnitzeljagd auf seine fünf Sinne verlassen, um zu gewinnen.

Die Bücherei Prien hatte im März 2017 als Beitrag zu der „Chiemsee Gesundheitswoche“ in der App „Actionbound“ eine digitale Schnitzeljagd über das Sinneserleben konzipiert. Ausgestattet mit dem eigenen Smartphone oder Tablet kann die App nun auch während der Sommerferien zu den regulären Öffnungszeiten der Bücherei Prien im Obergeschoss des Haus des Gastes gespielt werden. Personen die nicht über ein technisches Gerät verfügen, könne sich an der Büchereitheke ein Tablet ausleihen. Die Teilnehmer jeden Alters werden dazu animiert sich auf all ihre Sinne – Hören, Sehen, Riechen, Fühlen und Schmecken – zu konzentrieren. Dies kann sowohl im Team als auch individuell durchgeführt werden. 

Das Prinzip gleicht dem einer klassischen Schnitzeljagd: Es wurden Rätsel und Aufgaben erstellt, zu deren Lösung Teilnehmer mit ihrer Umgebung interagieren. Die Spieler müssen lediglich die kostenlose App „Actionbound“ im App-Store oder bei Google-Play-Store herunterladen und vor Ort den QR-Code scannen. 

Passend zum Thema

Neue Bücher der Stiftung Warentest. Kleine Retter: Schnelle Hilfe im Notfall

Stiftung Warentest. Das Notfall-Set: Im Ernstfall richtig handeln

Visual Selling® - Digital. Visuell. Nachhaltig. Überzeugen Sie Ihre Kunden mit der Live-Visualisierung Ihrer Dienstleistung

Mehr aus der Rubrik

Kinderveranstaltung im Prienavera Erlebnisbad

Bücherei Prien investiert in Kindersachbücher

Fast allmonatlich schafft es die Chiemgauer Rumänienhilfe, einen großen LKW zu beladen mit aus dem Chiemgau gespendeten Gütern. Wie diese Aktion funktioniert, erklärt Hans Alt aus Ramsau bei Haag mit folgender Beschreibung von der jüngsten Beladung

Teilen: