29.03.2017

von B° RB

The colors of my Big Apple

Ausstellung in der Galerie im Alten Rathaus Prien: The colors of my Big Apple

People you meet on the street

Die Galerie im Alten Rathaus präsentiert einmal im Jahr international bedeutende Künstler – 2017 ist dies der weltberühmte Pop Art Künstler James Rizzi. Von Samstag 1. April bis Sonntag 28. Mai wird eine Retrospektive seiner Arbeiten seine Sicht auf das quirlige, bunte und fröhliche New York City zeigen.

Bei der großen James Rizzi-Ausstellung „The colors of my Big Apple“ in der Galerie im Alten Rathaus werden über 300 Exponate gezeigt, die die Sicht auf seine große Liebe – New York City – zeigen. 1950, als Sohn einer Mutter irischer Herkunft und eines Vaters aus italienischer Familie, geboren, wuchs der Künstler im New Yorker Stadtteil Brooklyn auf. Das Leben in der Metropole lieferte ihm täglich Anregungen für seine farbenprächtige und quirlige Kunst, die jedem Betrachter ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Nach seinem Kunststudium an der University of Florida in Gainesville zog es ihn wieder zurück in seine Heimatstadt, wo er zunächst auf den Straßen Manhatthan und schließlich in einem eigen Ladengeschäft erste Erfolge als Künstler feierte. Die Teilnahme an der Ausstellung ‘Thirty Years of American Printmaking’ im renommierten Brooklyn Museum ist für ihn der Durchbruch in der Kunstwelt. Das Plakat für die Olympischen Spiele in Atlanta („A Village for the World“) und die von ihm entwickelte 3D-Technik machen ihn zum Weltstar.

Seine Bilder sind geprägt von der pulsierenden Welt seiner Heimatstadt: heitere Menschen, bunte Vögel, lachende Wolkenkratzer, Katzen, Ufos und das New Yorker Yellow Cab finden sich immer wieder in seinen Bildern. Sein fröhlicher Maximalismus und seine ausgeprägte Liebe zum Detail haben eine wahre Kunst-Marke mit einem unverwechselbaren Stil geschaffen. Die Priener Galeriebesucher können sich auf eine spannende Ausstellung freuen, die das vielseitige Schaffen des Künstlers zeigt: vom 3D - Mini bis hinzu großformatigen Acrylunikaten werden alle Themenbereich, die James Rizzi wichtig waren gezeigt. Besonderes Highlight sind die Magnetbilder, die ein wichtiger Bestandteil in seinem Schaffen sind.

Rund um die Ausstellung erwartet Kunstinteressierte ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm: Jeden Sonntag um 14 Uhr kann man an einer einstündigen Führung teilnehmen. Am Ostersonntag, 16. April wird speziell für Familien ein Rundgang veranstaltet (eine Anmeldung zu den Führungen ist nicht erforderlich). Außergewöhnlich wird „James Rizzi`s After Work Party“ mit Kunst und Tapas am Donnerstag, 6. April und 11. Mai von 18 bis 22 Uhr. Kartenvorverkauf in der Galerie im Alten Rathaus und Hacienda. Am Freitag, 26. Mai lädt die PriMa von 18 bis 23 Uhr zur „Langen Nacht der Galerien“ mit Getränkeausschank. Unter dem Motto „New York meets Prien – James Rizzi meets Georg Beyer“ können die Ausstellungsräume der Galerie im Alten Rathaus und der Galerie Wichmann besucht werden. Ab 18.30 Uhr werden an diesem Abend stündlich ausgewählte Werke vorgestellt (regulärer Eintritt). Eine weitere Aktion ist der „Schaufenster-Wettbewerb“ – Priener Schülerinnen und Schüler werden im Rahmen des Kunstunterrichts Bilder nach der Art von James Rizzi auf Papier, Karton und Holzplatten erstellen, die während des Zeitraums der Ausstellung in den Priener Schaufenstern präsentiert werden. Im Juni wird das bestbewertete Schaufenster im Rahmen einer kleinen Feier gekürt und unter allen abgegebenen Stimmkarten, bei denen sich jeder beteiligen kann, wird eine Überraschung verlost.

Während der Rizzi-Ausstellung hat die Galerie im Alten Rathaus täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eingang befindet sich in der Alten Rathausstraße 22. Weitere Informationen unter www.galerie-prien.de und unter Telefon +49 8051 69050.

Passend zum Thema

Samstag, 15. Oktober 2016 – von 19 bis 2 Uhr

Die Lange Nacht der Münchner Museen: Samstag, 15. Oktober 2016. Kinderprogramm von 14 bis 18 Uhr

Kunst zwischen Pazifik und Atlantik, 1945-1965. 14. Oktober 2016 - 26. März 2017, Haus der Kunst München

Mehr aus der Rubrik

Galerie im Alten Rathaus: "Künstlerlandschaft Chiemsee – Kunst im Chiemgau" mit Gedächtnisausstellung Sigi Braun

Am Sonntag, 16. Juli können Interessierte an der grenzenlosen Prienwanderung teilnehmen

Münchener Kunstakademie Anke Doberauer mit Klasse

Teilen: