16.04.2017

von B° RB

Führungen 2017

Prien und Umgebung auf vielfältige Weise entdecken

Die seit Mai 2016 angebotene „Priener-Schmankerl-Tour“ hat sich zu einem wahren „Renner“ entwickelt. An zehn Verwöhnstationen bietet diese Führung Einblick in die kulinarische Landschaft von Prien

Ob in der Gruppe oder allein, als Einheimischer oder Gast – ab Saisonbeginn, Anfang Mai, geht es auf Entdeckungstour. Die Prien Marketing GmbH hat 2017 wieder ein abwechslungsreiches und spannendes Programm für Interessierte zusammengestellt. Vierzehn ausgewählte Themenführungen werden in der Broschüre „Führungen 2017“ präsentiert. Das Spektrum reicht von den Spuren König Ludwigs II. bis hin zu dem berühmten Lausbub Ludwig Thoma und von der klassischen Ortsführung bis hin zu Spezialführungen mit vielversprechenden Titeln wie „Der Natur auf der Spur“ oder „Wasserkraft und Wasseramsel“.

Einmal monatlich bis einschließlich September kann man an der exklusiven Nachtwanderung „Mondkönig-Märchenkönig“ über die Herreninsel teilnehmen. Hier erfährt man welche Ereignisse ihn dazu veranlassten sich zurückzuziehen und zum nächtlichen „Mondkönig“ zu werden. Bei der „Fledermausführung“ führt Jacob Nein, fernab der Besucherströme, die Teilnehmer über die abendliche Schlossinsel zu den Revieren der kleinen Jäger. Ab Dienstag, 6. Juni bis Ende August wird die außergewöhnliche Führung mehrmals angeboten. Zeitgenossen König Ludwigs II. bieten bei der Führung „Hofstaat von König Ludwig II.“ an fünf Terminen, mittwochs bis einschließlich 30. August, einen Einblick in die damalige Zeit. Immer montags, von Mai bis Oktober begleitet Ortsführerin Helga Schömmer Besucher bei einem Rundgang zu den besonderen „Fleckerln“ in Prien.

Jede Menge interessante Fakten über das Bayerischen Meer und kuriose Inselgeheimnisse hält die Tour „See-Insel-Königs G´schicht´n“ bereit. Diese Uferführung findet jeden Freitag bis Mitte Oktober auf dem Festland statt. Von Mai bis Anfang Oktober ist man „Der Natur auf der Spur“ – mit ausgebildeten Naturführern und Biologen geht es auf einer Erlebnisbootsfahrt an das Delta der Tiroler Achen. Ludwig Thoma, der wohl berühmteste Lausbub in der bayerischen Literatur hat viele seiner Streiche in Prien verübt. Einmal monatlich mittwochs um 18 Uhr, geht es auf Streifzug durch den Ort. Gemütliche Wanderungen in den Bergen oder entlang am Chiemsee-Ufer, kurze Ausflüge zu malerischen Almen oder erlebnisreiche Touren zu schönen Aussichtspunkten.

Das ganze Jahr über wird man samstags von den Wanderführerinnen der Prien Marketing GmbH, Anna Prankl oder Angela Kind durch das Chiemgauer Voralpenland begleitet. Dass man in Prien am Chiemsee zu genießen weiß, erkennt der Besucher spätestens dann, wenn er sich mit der Ortsführerin Helga Schömmer auf die „Priener-Schmankerl-Tour“ begibt. Einmal monatlich bis einschließlich Oktober veranstaltet die Prien Marketing GmbH eine kulinarische Reise, die den Kulturgenuss mit der Gaumenfreude verbindet. Im Rahmen der „Prientaler Flusslandschaft“ lernt man auf der Wanderung „Wasserkraft und Wasseramsel“ viel Interessantes über die Geologie, Tier- und Pflanzenkunde, die Kulturgeschichte des Chiemgaus und die Entstehung des Prientals.

An zwei Terminen, im Juli und August, kann man an der grenzenlosen Prienwanderung mit Petra Knickenberg und Konrad Hollerieth teilnehmen. Jeden ersten Sonntag im Monat erlernen die Teilnehmer bei einer Wanderung durch das Priental Elemente aus dem Gelassenheitstraining und der Kneipp Lehre. Auf Anfrage wird man durch das Priener Heimatmuseum geführt. Es beherbergt eine bedeutende Sammlung zur Geschichte, Kunstgeschichte und Volkskunde des westlichen Chiemgaus. Neben dem bäuerlichen Wohnen ist die Entwicklung der Chiemgauer Tracht mit dem bekannten Priener Hut besonders sehenswert. Ebenfalls nur auf Anfrage erhält man Führungen in der Kirche St. Jakobus in Urschalling – weltberühmt ist eine kontrovers diskutierte Dreifaltigkeitsdarstellung und in der katholischen Pfarrkirche Prien. Eine für damalige Zeiten technische Meisterleistung war die Kirchturmverschiebung im Jahr 1736. Am letzten Tag des Jahres schauen wir zurück und schauen nach vorn. Schritt für Schritt können die Teilnehmer der traditionellen Silvesterwanderung der Prien Marketing GmbH das alte Jahr ausklingen lassen.

Anmeldung und weitere Informationen im Tourismusbüro Prien unter Telefon +49 8051 6905-0 oder info@tourismus.prien.de sowie im Internet unter www.tourismus.prien.de. Detaillierte Auskünfte kann man aus dem Heft „Führungen 2017“ entnehmen.

Prien am Chiemsee

Mit einem breiten Kultur- und Freizeitangebot lockt die historische Seegemeinde Jung und Alt an den Chiemsee. So folgen Besucher etwa via Schiff den Spuren König Ludwigs II. zum prunkvollen Schloss auf Herrenchiemsee. Mit dem mittelalterlichen Münster und dem großen Obst- und Kräutergarten lohnt sich auch ein Ausflug auf die benachbarte Fraueninsel. Auf dem Festland geht es für Radler oder Nordic Walker entlang des Uferwegs einmal rund um das Bayerische Meer. Bei den Priener Direktvermarkter sammeln Aktive auf unterschiedlichen Radl-, E-Bike- und Wanderrouten regionale Schmankerl für ihr individuelles Do-it-yourself“-Picknick. Beste Aussichten für Wanderer versprechen verschiedene Themenwege wie beispielsweise der Priener Postkartenweg oder der Obst- und Kulturweg in Richtung Ratzinger Höhe. Entspannung und Spaß gibt es dazu im PRIENAVERA-Erlebnisbad direkt an der Uferpromenade. Abenteuer-Klettergarten, Märchenwanderungen, LET°S GEO-App & Co. ergänzen das abwechslungsreiche Familienangebot in und um Prien ideal.  Mit dem speziellen Angebot der Chiemsee Golfcard bespielen Anfänger und Profis für ein einmaliges Greenfee jeweils auf vier von insgesamt zwölf Partner-Plätzen stets begleitet vom malerischen Alpenpanorama. Für die Förderung der touristischen Wirtschaft in Prien am Chiemsee und die Vermarktung des gesamten Umlandes inklusive der Fraueninsel und Schloss Herrenchiemsee ist die 1999 gegründete und 2015 umfirmierte Prien Marketing GmbH zuständig. Weitere Informationen zur Angebotsvielfalt von Prien am Chiemsee und zur Prien Marketing GmbH finden Sie unter www.tourismus.prien.de.

Passend zum Thema

Noch auf der Suche nach einem ausgefallenem Geschenk? Oder sich selbst mal etwas Besonderes gönnen? Dann ist "Nachts im Geisterschloss" - die Gruselführung in der Plassenburg mit Gruseldinner garantiert das Richtige

Rahmenprogramm zur Ausstellung "Humor ist, wenn man trotzdem jagt" in Kooperation mit dem Naturpark Fichtelgebirge e.V.

Führung: Ein unlösbares Band. Hannah Höch und Raoul Hausmann. Am Mittwoch, 14. Dezember 2016 um 18 Uhr im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg

Mehr aus der Rubrik

Kunstausstellung "Heimat / heimatlos" - Warum hat der Samerberger Künstlerkreis für seine Jahresausstellung 2017 dieses Thema gewählt?

Münchener Kunstakademie Anke Doberauer mit Klasse

Eintauchen in die Welt der Fledermäuse auf Herrenchiemsee

Teilen: