20.06.2017

von B° RB

Heimat / heimatlos

Kunstausstellung "Heimat / heimatlos" - Warum hat der Samerberger Künstlerkreis für seine Jahresausstellung 2017 dieses Thema gewählt?

Heimat / heimatlos

Auch hier in der Region im Chiemgau sind zunehmend deutliche Veränderungen in fast allen Lebensbereichen spürbar. Auseinandersetzungen, Verwerfungen, Fluchtbewegungen fordern die Menschen heraus, über die eigene Lebenssituation nachzudenken, wie sie heute ist, und wie sie künftig sein könnte. 

Darin spielt die Heimat, die jemand hat oder nicht hat, eine zentrale, existenzielle Rolle. Was bedeutet es für die Menschen, für Familien, Kinder die Heimat zu verlassen, herausgerissen, vertrieben, entwurzelt zu werden? Und wie groß sind die Anstrengungen, eine neue Heimat zu finden, sich zu orientieren, Kontakte und Bindungen aufzubauen, Fuß zu fassen, sich auf veränderte Lebensbedingungen und Verhaltensweisen einzustellen? 

Welches Glück ist es, seine Heimat gefunden zu haben, Kraft daraus schöpfen zu können, sie zu pflegen und sie mit anderen zu teilen.

Wie sieht das ein Künstler, eine Künstlerin? Wie können sie dieses Spannungsfeld mit ihren Mitteln ausdrücken und darstellen? Welche Kunstarten, Materialien, Formen und Farben setzen sie ein? 

Die Kunstausstellung „Heimat / heimatlos“ des Samerberger Künstlerkreises regt die Besucher beim Betrachten der Exponate und Gesprächen dazu an. 

Zur Vernissage mit Musik und leichtem Buffet am Freitag, den 23. Juni 2017, um 19 Uhr wird herzlich eingeladen. 

Die Ausstellung ist geöffnet vom 24. Juni bis 16. Juli 2017, freitags bis sonntags von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. 

Nähere Informationen: Künstlerkreis Samerberg, Hermann Erhard, Tel. 08032 98 81 92 oder 0175 100 5069 

Passend zum Thema

Führung: Ein unlösbares Band. Hannah Höch und Raoul Hausmann. Am Mittwoch, 14. Dezember 2016 um 18 Uhr im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg

Die Fondation Beyeler feiert ihr 20-jähriges Bestehen mit einem Kunsthighlight

Lokschuppen Rosenheim: Großzügige Spende von Verleger Alfons Döser für den Lokschuppen

Mehr aus der Rubrik

Galerie im Alten Rathaus: josua reichert – im duft der zeit. Ob Poesie, Prosa oder Psalmen: die eindrucksvollen "schrift-Bilder" Josua Reicherts geben der Literatur Gestalt und Ausdruck

130 Jahre Chiemsee-Bahn - Modellbahn-Ausstellung

Ausstellung im Kloster Seeon vom 28.4. bis 26.11.2017, jeweils 10.00 – 17.00 Uhr

Teilen: