09.12.2016

von B° RB

Hohenaschauer Trachtenkinder als Klöpfler unterwegs

Um den guten alten Brauch aufrecht zu erhalten, sind auch in diesem Jahr wieder die Kinder des Hohenaschauer Trachtenvereins "D'Griabinga" im Dorf als Klöpfler unterwegs

Hohenaschauer Trachtenkinder

Die Trachtenkinder gehen bei anbrechender Dunkelheit von Haus zu Haus und haben so auch wie hier die Tourist Info Aschau i.Chiemgau besucht. Mit einem traditionellen Klöpfellied und in musikalischer Begleitung von ihren Flöten, wurde so der Advent im Priental ganz besonders eingestimmt. Das gesammelte Geld wird für einen guten Zweck der Gemeinde Aschau i.Chiemgau gespendet. 

Geklöpfelt wird an den drei Donnerstagen von Andreas (30. November) bis Thomas (21.Dezember). Von jeher aber sind im Volksbrauch nur drei Donnerstage zum Klöpfeln genommen worden, wobei am 3. Donnerstag angeblich "der Teufel" mitgeht und es somit an diesem Tag unterbleiben sollte. 

Ein schöner Brauch, bei dem zugleich noch ein gutes Werk getan wird.

Passend zum Thema

Leuchtend große Augen, ein zahnloses Lächeln im Gesicht – es ist wieder Halloween

Der Kürbis besteht zu 90 % aus Wasser, was auch der Grund dafür ist, dass er schnell schrumpelt und gammelt. Um das zu vermeiden, gibt es im Internet viele verschiedene und zum Teil auch teure Varianten (Spezialsprays), um einen Kürbis haltbar zu machen

Neues Veranstaltungshighlight - ab sofort im Vorverkauf! "Tanz in Tracht" im Kurhaus Bad Aibling mit der "Kapelle Josef Menzl" & de "Weiß´ngroana"

Mehr aus der Rubrik

Seit 25 Jahren gibt es einen Jugend-Hoagascht des Kreisjugendrings Rosenheim

Besonderen Anklang fanden in den vergangenen Jahren die Kripperl, die Priener Geschäftsleute in ihren Schaufenstern zur Schau stellten. Diese beliebte Tradition wird auch 2017 von der Prien Marketing GmbH (PriMa) fortgeführt. Ab dem 1. Advent werden in zahlreichen Läden der Marktgemeinde die unterschiedlichsten Krippen aufgestellt

Bernauer und Hittenkirchener fahren mit Blasmusikanten, Trachtlern und Bürgern zur Grünen Woche – Mitfahrgelegenheiten vom Donnerstag, 18. Januar bis Sonntag, 21. Januar 2018

Teilen: