25.06.2014

von B° MR

Festivalfieber

Das Festivalfieber steigt! Die Proben in Immling laufen schon seit einigen Wochen, Musik klingt aus allen Räumen.

Festivalhaus Gut Immling

Anna Gourari - überragende Pianistin

Anna Gourari bekommt den Rodion-Shchedrin-Kammermusikpreis 2014

Bei ihrem Konzert im Atelier der Künstlerin Antje Tesche-Mentzen in Hafendorf am Simssee bekommt die überragende Pianistin Anna Gourari den Rodion-Shchedrin-Kammermusikpreis. Dieser Preis wird jährlich von der "International Maya Plisetskaya and Rodion Shchedrin Foundation" an begabte junge Künstlerinnen und Künstler verliehen. Anna Gourari wird für ihr Engagement bei der Verbreitung der Werke von Rodion Shchedrin sowie ihr Ausnahme-Können ausgezeichnet.

Der weltweit renommierte Pianist und Komponist Shchedrin wird den Preis persönlich überreichen; gemeinsam mit seiner Frau, der langjährigen Primaballerina des Bolschoi Theaters, Maya Plisetskaya. Das Konzert am 29. Juni ist bereits ausverkauft, das Atelier von Antje Tesche-Mentzen jedoch am Samstag, den 28. Juni von 11 bis 18 Uhr und am Sonntag, den 29. Juni von 15 bis 18 für Besucher geöffnet.

Die Barockoper Montezuma - Azteken gegen Spanier auf Großbildleinwand

Regisseur und Bühnenbildner Ludwig Baumann erzählt mit dieser Vivaldi-Oper vom Untergang des riesigen Reichs der Azteken. Besonders spannend: Vivaldis Barockmusik wird um elektroakustische Elemente erweitert. Daniel Hermann-Collini und Camila de Laborde, die beide in London elektonische Musik studieren, erarbeiten gemeinsam mit der musikalischen Leiterin Cornelia von Kerssenbrock eine eigene musikalische Fassung der Oper. "Wir mischen die Barockmusik mit modernen Elementen, greifen Vivaldis Rhythmus auf und führen ihn fort, verstärken ihn."

Auch das Bühnenbild bietet besondere Reize, denn Ludwig Baumann arbeitet mit einer Großbildleinwand. Es kommen also selbst die Zuschauer in den hinteren Reihen in den Genuss von Detailaufnahmen. Und vorab gedrehte Einspieler, zum Beispiel von Kampf- oder Liebesszenen, bereichern die Inszenierung. Die Barockoper Montezuma feiert am 25. Juli 2014 Premiere und ist dann noch einmal am 1. August 2014 zu sehen.

Momo - "ein poetischer Theaterabend für Kinder und Erwachsene" (Bayerisches Fernsehen)

Am 18. Juli 2014 gastiert Momo in Immling. Michael Endes Roman vermittelt Werte, die das Leben reich machen: Freundschaft, das Einander-Zuhören, die Freude am Miteinander-Spielen. Diese Werte werden aber bedroht von der permanenten materiellen Bewertung und Bereicherung, verkörpert durch die Grauen Herren. Mehr als 40 Jahre nach seinem Erscheinen erweist Michael Endes Momo seine gesellschaftliche Relevanz und seinen poetischen Gehalt auf's Neue.

Die Regisseure Georg Büttel und Gaston konnten für ihre Inszenierung Michael Endes Freund und langjährigen künstlerischen Partner Wilfried Hiller als Komponisten gewinnen. Seine Schauspielmusik fasst die kleine Welt der Dorfbewohner in heitere Klänge, macht die eisige Kälte der Grauen Herren erlebbar und verleiht Meister Hora und der Schildkröte Kassiopeia ihre überirdische Aura.

Infos zu allen Veranstaltungen des Opernfestivals Gut Immling sowie Ticketbestellung, Telefon: 08055 - 9034-0. Eintrittskarten auch online.

Passend zum Thema

Die Proben für das 18. Opernfestival Gut Immling laufen - Operneigenproduktionen Montezuma, Otello, Bajazzo und Il Tabarro

Hervorragende Finalisten und eine große Siegerin beim 6. Internationalen Lions Gesangswettbewerb des Opernfestivals Gut Immling.

Internationale Nachwuchstalente und die Operndiva von morgen: Der 6. Internationale Lions Gesangswettbewerb des Opernfestivals Gut Immling.

Mehr aus der Rubrik

Neues Veranstaltungshighlight - ab sofort im Vorverkauf! "Tanz in Tracht" im Kurhaus Bad Aibling mit der "Kapelle Josef Menzl" & de "Weiß´ngroana"

Teilen: