04.08.2014

von B° MR

Schein und Sein

Eifersucht und Mord beim 18. Opernfestival Gut Immling bietet die Inszenierung "Bajazzo und Il Tabarro" unter Regie von Verena von Kerssenbrock

Michele fleht Giorgetta inständig an - Nedda versucht, den Schein zu wahren Canio offenbart seine wahren Gefühle

Der Alltag auf dem Kahn von Michele ist geprägt von Tristesse

Tonio schwört Nedda nach ihrer Abweisung gekränkt Rache

Canio und Nedda unterhalten in ihren Rollen als "Bajazzo" und "Colombine" das Volk

Silvio und Nedda geben sich ihrer Leidenschaft hin

Festvialhaus Gut Immling

Opernfestival Gut Immling

Bajazzo und Il Tabarro

Was ist real, was erscheint in einem falschen Licht? Diese Frage stellt sich am 5. Juli 2014 um 19 Uhr im Rahmen des 18. Opernfestivals Gut Immling, wo unter der musikalischen Leitung von Cornelia von Kerssenbrock und der Regie von Verena von Kerssenbrock die gemeinsame Inszenierung der beiden Einakter Bajazzo (Leoncavallo) und Il Tabarro (Puccini) ihre Premiere feiert, die einen Abend voller musikalischer Faszinationen und Reize verspricht.

"Ridi Bajazzo" - "Lache, Bajazzo" - drückt den Schmerz des alternden Komödianten aus, als er gerade erfahren hat, dass seine junge, attraktive Frau ihn betrügt. Leoncavallos berühmteste Oper Bajazzo entzückt durch den Schmelz des großen italienischen Belcanto-Gesangs.

Der Komponist von La Bohème, Puccini, hat mit Il Tabarro ein Spätwerk geschaffen, in dem er mit sehnsuchtsvollen Melodien und meisterhaften Kantilenen Auszüge das Lebens auf einem Kahn auf der Seine darstellt. Vergeblich erloschene Liebe auf der einen Seite, die Entwicklung einer erotischen Affäre auf der anderen - diese Beziehungen werden durch die tonmalerische musikalische Unterlegung Puccinis bei Il Tabarro fast filmisch umgesetzt.

Herzergreifende, effektvolle Melodien und nuancenreiche Arien machen die beiden Einakter um Rollenspiele, verblasste Liebe und überbordende Gefühle verletzter Männer furios und sehenswert. Beide Werke verbindet der Kontrast der sich nach außen hin witzig und fröhlich gebenden Welt der grellen Zirkus- und Theater-Unterhaltung, die von den wahren Dramen im Inneren der Protagonisten überschattet wird - was am Ende übrig bleibt, sind nicht die Masken, die die Protagonisten in ihrem Alltag tragen, sondern die inneren Dämonen verzweifelter Männer, die in ihrem Wahnsinn mehrere Menschen töten.

Die Darstellung untergründiger Gefahr, die von Illusionen ausgeht und sich unaufhaltsam entlädt, ist ein zentrales Thema der Inszenierung, wie Regisseurin Verena von Kerssenbrock betont: "Ein kurzes Aufkeimen-lassen von Träumen verbindet die Figuren, doch im nächsten Augenblick sind sie wieder die Gehetzten, Gejagten, deren glühendes Verlangen zueinander nicht auffliegen darf. Träume sind gefährlich, vertiefen den Schmerz, blenden mit Illusionen."

Termine: 05.07., 13.07., 19.07., 26.07., 03.08. und 07.08.2014

Infos zu allen Veranstaltungen des Opernfestivals Gut Immling sowie Ticketbestellung, Telefon: 08055 - 9034-0. Eintrittskarten auch online.

Passend zum Thema

Hass, Erotik und versteckte Leidenschaften sorgen für hervorragende Zuschauerzahlen beim 18. Opernfestival Gut Immling.

Tanztheater Ballet'n Blues - sex, drugs & blues mit dem Salzburger Landestheater zu Gast beim 18. Opernfestivals Gut Immling.

Das humorvolle Musiktheaterstück um den hinterlistigen Brandner und den bayerischen Tod Boandlkramer steht auch 2014 wieder auf dem Programm.

Mehr aus der Rubrik

Hohenaschauer Schlosskonzerte 2016. So. 12. Juni 2016 – 19 Uhr

Kinderkonzert in Prien: Große Musik für kleine Ohren

holstuonarmusigbigbandclub live in concert: 10. Juni 2016, 20 Uhr – Auers Livebühne Neubeuern

Teilen: