04.10.2013

von B°-MR

(Quelle: Tourist Information Aschau i.Ch., cstias)

Wie die Mutter so die Tochter

Roxy, die Tochter der letztjährigen Miss Kampenwand Ronja, ist wieder im Tal und genießt die Ruhe.

Roxy ist wieder im Tal und genießt die Ruhe

Mutta Ronja genießt bereits 2012

Wie die Mutter so die Tochter

Wie die Mutter so die Tochter

Roxy posiert an gleicher Stelle im Tal wie die letztjährige Miss Kampenwand, ihre Mutter Ronja.

Alle die nur konnten und Wanderlust verspürten, sind in den vergangenen Tagen aufgebrochen um die sonnigen und warmen Tage, noch einmal richtig auszunutzen. Die angenehmen Temperaturen lockten viele Tagesausflügler oder Kurzurlauber in die heimischen Berge um bei "Kaiserwetter" die Sonne aufzutanken.

Doch während sich oben in luftiger Höhe die Wanderer tummelten, konnte eine das jetzt ganz gelassen sehen: die schöne Tochter der letztjährigen Miss Kampenwand Gewinnerin, das Kälbchen "Roxy". Bei der Miss Wahl der ganz besonderen Art durch die Tourist Info Aschau i.Chiemgau und Chiemsee Alpenland Tourismus hatte sich ihre Mutter "Ronja die Edle" gegen ihre 4 Gegenkandidatinnen durchgesetzt. Stressfrei grast "Roxy" nun die letzten grünen Grashalme vor der traumhaften Kulisse von Kampenwand und dem Stall ihrer Besitzerfamilie, dem Scheuch-Hof. Ab und zu schweift sie aber auch noch erhabene Blicke auf ihren Sommersitz die Kampenwand, wo sich in den vergangenen Monaten um die "schöne Tochter" der Miss Kampenwand unzählige Besucher scharten.

Wie unschwer zu erkennen ist, hat Roxy die Schönheit wahrhaft von ihrer Mutter Ronja übernommen. Die sanften Augen mit den unendlich langen Wimpern und die glänzende Fellmusterung zeigen schon jetzt, dass Roxy nicht von schlechten Eltern ist. Wie es der Zufall will, konnte genau vom selben Fleck dieses Jahr ein Foto von Roxy aufgenommen werden, wo bereits letztes Jahr ihre Mutter "Ronja die Edle" im Tal posierte. Doch jetzt sind Ronja und Roxy wieder glücklich im Tal vereint und freuen sich, dass sie sich wieder gegenseitig haben.

Wer für die kommenden Herbsttage noch Wandervorschlag braucht, sollte sich ganz gemütlich auf den "Boarischen Entschleunigungsweg" von Bankerl zu Bankerl machen.

Weitere Informationen: Tourist Info Aschau i. Chiemgau, Telefon: 08052 - 90490.

Passend zum Thema

Vier Bergbahnen im Landkreis Rosenheim und die Chiemgau Thermen bieten wieder das Ticket Gipfel hoch4 Plus an

Bahnlinie Prien-Aschau feiert 135. Geburtstag mit einem großen Fest in Prien und Aschau am 14.07.2013

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Milchroas auf der Kampenwand, eine Almwanderung mit Milchverkostung.

Mehr aus der Rubrik

Bitte lächeln! Kreativität ist ab sofort im Tourismusort Aschau i.Chiemgau gefordert, denn es gibt eine ganz besondere neue Aktion

Ökomodell Achental: Herbst Tour auf dem Achentaler Radweg

Umgangssprachlich gelten die heißen Sommertage in der Zeit von Ende Juli bis zum 23. August als die Hundstage

Teilen: