Kultur in Bad Aibling

Es ist die tiefe Volksgläubigkeit, die Prunkstücke des Rokoko in Kirchen und Klöstern in Bad Aibling und Umgebung im Mangfalltal vom Rosenheimer Lands hervorgebracht hat. Gute Traditionen und Brauchtum sind es, die gepflegt werden; in Heimatabenden mit den beiden Trachtenvereinen, bei Blasmusik und Stubnmusi, bei Volksmusik und Weihnachtssingen spürt man das dörfliche bayerische Leben und man fühlt sich mittendrin und aufgenommen. Kunst im Heimatmuseum... Zeugnisse bäuerlichen Lebens mit wertvollen Einzelstücken, Erinnerung an den großen Maler Wilhelm Leibl – aber auch überall in der Stadt moderne Skulpturen und zeitgenössische Malerei.

Bad Aibling im Rosenheimer Land lebt nicht in der Vergangenheit, sondern hat seine Verpflichtung aus Tradition und Kultur angenommen.

Die Chronik von Bad Aibling

Die Stadt Bad Aibling im Rosenheimer Land, an der Mündung der Glonn in die Mangfall, heute eines der bedeutendsten Moorbäder Deutschlands, blickt auf eine mehr als zweitausendjährige Geschichte zurück. Funde aus der Steinzeit und der Bronzezeit beweisen, dass unsere engere Heimat schon in vorgeschichtlicher Zeit besiedelt war.

Heimatmuseum in Bad Aibling

Neben dem Kurhaus und dem Haus des Gastes fällt das alte Gebäude mit seinem massigen Walmdach bereits durch seine Bemalung auf. An der Stirnfront prangt ein farbiges Fresko: Eine Ansicht des Marktes Bad Aibling, wie er sich um 1700 zeigte.

Teilen: