Sehenswertes auf den Chiemsee-Inseln

Schloss Herrenchiemsee
Schloss Herrenchiemsee

Die Herreninsel und das Königsschloss

Das wohl berühmteste Ausflugsziel der gesamten Region ist das Königsschloss auf der  Herreninsel. Es wurde 1878 – 85 von König Ludwig II. von Bayern als Abbild von Schloss Versailles erbaut, jedoch nie fertig gestellt. Heute sind das Schloss und die gesamte Insel im Besitz des Freistaates Bayern und können ganzjährig besichtigt werden. Herrenchiemsee wird ausschließlich von den dort Beschäftigten bewohnt.

Die Fraueninsel – eine Perle im Chiemsee

Die Fraueninsel ragt bis zu 8 m über dem Seespiegel heraus, ist 12 ha groß und in 20 Minuten auf bequemem Uferweg zu umgehen. Sie ist mit über 50 Häusern und ca. 222 Einwohnern sehr dicht besiedelt. Etwa ein Drittel der Gesamtfläche bedeckt der Klosterbereich.Die Benediktinerinnenabtei Frauenwörth wurde wohl um 860 von König Ludwig dem Deutschen gegründet. Erste Äbtissin war seine Tochter Irmingard, 1929 seliggesprochen und heute Schutzpatronin des Chiemgau.

Fraueninsel im Chiemsee
Fraueninsel im Chiemsee
Fraueninsel im Chiemsee

Fraueninsel im Chiemsee

Obwohl wesentlich kleiner als die Herreninsel, war die Fraueninsel immer schon dichter besiedelt. Die Fraueninsel ist eine Sehenswürdigkeit für Jedermann, die aus einem Dreiklang von Alpensee, Insel- und Fischerdorf und uraltem Inselkloster besteht.

Herrenchiemsee

Herrenchiemsee

1873 erwarb König Ludwig II. von Bayern die Herreninsel als Standort für sein Neues Schloss Herrenchiemsee. Als Abbild von Versailles sollte dieses Schloss ein "Tempel des Ruhmes" für König Ludwig XIV. von Frankreich werden, den der bayerische Monarch grenzenlos verehrte.

Teilen: