Naturpalette vom Chiemsee - Eggstätt ... und 17 Seen

Eggstätt-Hemhofer-Seenplatte
Eggstätt-Hemhofer-Seenplatte

Eggstätt liegt auf einem flachen Höhenrücken (539 m) zwischen dem stark hügeligen Waldseengebiet im Westen und dem ebenen Frei- bzw. Weitmoos im Nordwesten des Chiemsees. Die Eggstätt-Hemhofer Seenplatte, ein Naturschutzgebiet mit 17 kleineren und größeren Seen, die als Toteisgebiet zwischen dem Inn- und Chiemseegletscher entstanden sind, bietet ein Landschaftsbild von seltener Schönheit. Unberührte Wälder umschließen das Land vor den Bergen.

Schon zu vorgeschichtlicher Zeit lebten Menschen in der Eggstätter Gegend, was Funde aus der Bronzezeit belegen. Der Ort ist vermutlich in vorbajuwarischer Zeit entstanden. Urkundlich erwähnt wurde er erstmals 925 n. Chr. als "Echistat".

Urlaub in Eggstätt heißt Urlaub in einem schmucken Ort unter netten Leuten. Hier können Familien Urlaub machen. Beispielsweise auf dem Bauernhof mit all den Überraschungen, die Kinder noch begeistern können. Oder in komfortablen Ferienwohnungen. Oder in Privatpensionen. Oder in gemütlichen Gasthäusern.

Die Kulturlandschaft rund um Eggstätt hat viel zu bieten: Schlösser und Burgen, Kirchen und Klöster und auch einige Museen. Die nähere Nachbarschaft bietet die attraktivsten Ausflugszeile und Sehenswürdigkeiten – von Amerang bis zur Kampenwand, vom Chiemsee bis zum Rupertiwinkel. Und nach München oder Salzburg ist es nicht weit.

Natürlich darf man sich auch gastronomisch verwöhnen lassen. Die bayrische Schmankerlküche bietet einen reichhaltigen Tisch – nicht nur Leberknödlsuppe, Schweinsbraten und Apfelstrudel. Das kulinarische Angebot reicht von den köstlichen heimischen Fischspezialitäten bis zu den Gaumen-Freuden für Gourmets.

Nordwestlich vom Chiemsee, 5 km entfernt, liegt Eggstätt in einem der größten und ältesten Naturschutzgebieten Bayerns. Entstanden in der letzten Eiszeit, Überbleibsl der einstigen Chiemsee- und Inngletscher, ein ökologisch einzigartiges Naturschutzgebiet, das bis heute in der weitgehend ursprünglichen Form erhalten blieb.

Verträumte, fast verwunschen anmutende Wander- und Radlwege führen Sie durch das Labyrinth der fast unzähligen Seen. Dieses Landschaftsjuwel mit seltenen Pflanzen und Tieren, den vielen Mooren, Streuwiesen und Auwälder bieten zu jeder Jahreszeit etwas besonderes, einmaliges, fordert aber auch den rücksichtsvollen Umgang mit der Natur.

Bereits im Frühsommer laden die Seen zum Baden und Verweilen ein, die im Sommer Badetemperaturen bis 26 Grad erreichen. Entdecken Sie die Schönheiten und Sehenswürdigkeiten mit unseren Kulturradtouren durch das Chiemsee- und Chiemgaugebiet, vorbei an kleinen Dörfern blumengeschmückten Häusern, blühenden Wiesen, zu Kirchen, Schlössern, Museen und Ausstellungen. Machen Sie Rast in kleinen Restaurants und schönen schattigen Biergärten und genießen Sie unsere bayerische Küche.
An Unterkünften können Sie zwischen Hotels, Gasthöfen, Privatpensionen, Urlaub auf dem Bauernhof und Ferienwohnungen wählen.

Teilen: