Die Verwaltung der Gemeinde Eggstätt

Das Rathaus in Eggstätt
Das Rathaus in Eggstätt

Anschrift:
Gemeinde Eggstätt
Obinger Str. 7
83125 Eggstätt
Telefon: 08056 - 9046-0
Telefax: 08056 - 1422

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 8.00 - 12.00 Uhr
Do: 14.00 - 17.30 Uhr

Rathaus

  • 1. Bürgermeister: Schartner Hans, Telefon: 08056 - 9046-14
  • Bauamt: Telefon: 08056 - 9046-12
  • Standesamt, Einwohnermeldeamt, Fundbüro, Sozialamt, Ordnungsamt, Friedhofsamt: Telefon: 08056 - 9046-0
  • Personalamt,  Vorzimmer Bürgermeister, Öffentlichkeitsarbeit, "Gmoa-Blattl": Telefon: 08056 - 9046-13
  • Kämmerei: Telefon: 08056 - 9046-18
  • Kasse: Telefon: 08056 -  9046-17

Das Wappen der Gemeinde Eggstätt

Das Wappen der Gemeinde Eggstätt
Das Wappen der Gemeinde Eggstätt

Eggstätt blieb bis 1968 ohne Gemeindewappen, obwohl ein altbayerisches Uradelsgeschlecht "Die Eggstetter" in verstreuten Urkunden erwähnt und von hier aus in mehreren Jahrhunderten um den Chiemsee tätig war. 1969 beantragte die Gemeinde beim Landratsamt die Führung eines Gemeindewappens. Hinweise auf das Eggstätter Adelsgeschlecht standen damals nicht zur Verfügung.

Das Gemeindewappen von 1969 hat folgende Wappenbegründung: Der Bereich der Gemeinde Eggstätt zeichnet sich durch zahlreiche Seen aus, die mit den benachbarten Seen der sogenannten Eggstätt-Hemhofer Seenplatte ein Naturschutzgebiet bilden. Durch die Feldfarbe Grün wird der Landschaftscharakter der Gegend heraldisch gezeigt. Die Silberwellen weisen auf die einzelnen Seen hin.
Die Nachforschungen des Heimatforschers Aschenauer (Ortsarchiv Eggstätt) brachten schon Hinweis auf das Geschlecht der Eggstätter, aber das Aussehen des Wappens konnte nicht nachgewiesen werden. Der Zufall brachte Licht in diese Angelegenheit. Besondere Würdigung hat sich hierbei der Altenmarker Dipl. Ing. Freutsmiedl verdient, der in Baumburg das Adelswappen der Eggstätter mit dem Wort "Eckstett" entdeckte. Dies deckte sich mit den Ermittlungen des Ortsarchivars. Innerhalb weniger Tage konnte nun das wesentliche zu diesem Thema gefunden werden. Ein neues Wappen für die Gemeinde wurde beantragt und genehmigt.

Wappenbegründung: Neben der einfachen Feldform des Wappens ist auch die Ausstattung mit großer Zier bekannt. Hier sind auf dem einfachen Wappenfeld zwei Hörner mit weiteren Schnörkeln.

Beschreibung des Wappens: Ineinander zwei Spitzen (Sparren) nach dem vorderen Obereck gekehrt, im hinteren Obereck ein goldener Stern. Bei Darstellung mit großer Zier: Zwei Hörner und Schnörkelwerk.

Farben: Eigentliche Feldfarbe schwarz (für heutiges Wappen in blau), Sparren silber und Stern goldfarben.

Deutung des Wappens: Hinweis auf höhere und niedere Gerichtsbarkeit. Der Stern dürfte nach allgemeinen Erkenntnissen der Heraldik ein "Marienstern" sein, der oft auf alten Gemälden mit der Darstellung der Gottesmutter als Zier verwendet wird. Unsere Eckstetter Adeligen scheinen sich unter den besonderen Schutz Mariens gestellt zu haben. Jedes Adelsgeschlecht hatte einen sogenannten "Hausheiligen", der dann im Wappen durch Symbole geführt wurde.
Zur Deutung dieses Wappens und der Angehörigen unseres Geschlechts, wird der Ortsarchivar in Fachkreisen und in der Spezialliteratur weitere Nachforschungen betreiben.

Gemeinderat von Eggstätt

Die Mitglieder des Gemeinderats in Eggstätt auf einen Blick

Institutionen in der Gemeinde Eggstätt

Hier finden Sie Informationen zu den Einrichtungen in der Gemeinde Eggstätt

Statistik

Die Gemeinde Eggstätt in Zahlen - Interessante und wissenswerte Daten über die Gemeinde Eggstätt.

Teilen: