Sehenswertes in und um Halfing

Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt

Was es in Halfing zu sehen gibt.

Wie wäre es denn mal mit einem Besuch auf Gut Immling? Hier kann man das Festspielhaus oder besser die Reithalle, die dazu umfunktioniert wird sehen, sich auf dem Gut umschauen und noch vieles mehr.

Die Halfinger Kirchen

Halfing war durch mehrere Jahrhunderte die bedeutendste marianische Gnadenstätte im westlichen Chiemgau zwischen Inn, Chiemsee und Alz.

Die Halfinger Pfarr- und Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt gehört zu den größten Gotteshäusern im Chiemgau und ist eine Spätbarockkirche mit mächtigem spätgotischen Turm.

In Guntersberg finden Sie die Filialkirche St. Bartholomäus, die im spätgotischen Stil erbaut wurde. Seit dem Dreißigjährigen Krieg wird der Leonharditag als Hauptfest der Kirche mit einem Umritt und der Pferdesegnung begangen.

Die Wallfahrt zu "Unseren lieben Frau am Moos" in Mühldorf, wie das um 1430 entstandene Gnadenbild (und auch die Kirche selbst) genannt wurde, muß im Lauf des 15. Jahrhunderts aufgekommen sein.

Die tiefe Gläubigkeit der Bevölkerung zeigt sich auch im Bau und der Erhaltung weiterer kleiner Kapellen im Gemeindebereich, z. B. die Marienkapellen in Egg und Holzham, zu denen auch heute noch Bittgänge durchgeführt werden; außerdem Dorfkapelle Gunzenham, Schlosskapelle Forchtenegg und Lourdeskapelle Rundorf.


Die Pfarr- und Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Halfing

Kirchen und Kapellen in und um Halfing

Halfing war durch mehrere Jahrhunderte die bedeutendste marianische Gnadenstätte im westlichen Chiemgau zwischen Inn, Chiemsee und Alz.

Teilen: