Galerie im Alten Rathaus in Prien am Chiemsee

Galerie im Alten Rathaus

Eine Stätte künstlerischer Begegnung

Zu den wichtigsten kulturellen Einrichtungen des Chiemgaus zählt die im Jahr 1985 eröffnete Galerie im Alten Rathaus in Prien, auch "Priener Pinakothek" genannt.

Dort wo früher trockene Verwaltungsarbeit stattfand, befindet sich heute eine Stätte künstlerischer Begegnung an der in den letzten Jahren rund 100 Ausstellungen gezeigt wurden.

Bereits um 1800 kamen die ersten Landschaftsmaler an den Chiemsee, 1828 wurde die weltweit berühmte Künstlerkolonie Frauenchiemsee gegründet.
Prien selbst war Standort der Künstlervereinigung "Bären und Löwen" (1855 bis 1909), der "Welle" (1922 bis 1934) und konnte bereits im August 1945 die erste Kunstausstellung nach dem 2. Weltkrieg in Deutschland zeigen.
Aufbauend auf die reiche Kunstsammlung der Marktgemeinde Prien, die ab 1913 angelegt wurde, finden in der Galerie im Alten Rathaus zahlreiche Retrospektiven der Maler und Bildhauer am Chiemsee statt. Zeitgenössische Kunst wird in der Ausstellung "Kunst im Chiemgau", alljährlich im Juli und August gezeigt.

In den letzten Jahren konnten auch international bekannte Künstler, wie Dalí, Ernst, Miró, Friedensreich Hundertwasser, Keith Haring und James Rizzi gezeigt werden.

Unter anderem ist auch eine Dauerausstellung von ausgewählten Chiemseemalern zu sehen. Wenn in der Galerie der Platz fehlt, weichen Künstler ins Foyer des kleinen Kursaals aus, um dort ihre Bilder im richtigen Rahmen zu präsentieren. Die Galerie zeigt Bilder von einheimischen Künstlern bis hin zu weltbekannten Malern.

Öffnungszeiten:
Galerie im Alten Rathaus
Dienstag- Sonntag 14 - 17 Uhr
Feiertage 14 - 17 Uhr
(geöffnet nur zu den Sonderausstellungen)

Informationen:
Galerie im Alten Rathaus
Alte Rathausstraße 22
83209 Prien am Chiemsee
Telefon: 08051 - 92928
oder bei der Priener Tourismus GmbH, Telefon: 08051 - 6905-0.


Chiemseemaler

"In der Zeit da man schrieb eintausendachthundertzwanzig und acht, begab es sich, dass von München, der guten Stadt, etliche tapfere Gesellen auszogen zu ritterlich Fahrt und Abenteuer. Als ein Hauptmann und Führer hatten sie sich auserkoren Maxen Haushofer, und hatten ihren Zug gerichtet gen Süd, allwo die Gebürg stehen und die großen Wasser." So liest sich die Künstler-Chronik, die der Nachwelt vom bunten Treiben der Insulaner berichtet. Autoren der phantasievoll gestalteten und illustrierten Insel-Chronik waren unter anderem Christian Morgenstern, Karl Stieler, Felix Dahn, Friedrich Bodenstedt,Viktor von Scheffel, und Max Haushofer.

"Die Bären und die Löwen", so nannte sich eine Künstlergemeinschaft, die aus den bekannten Malern Hermann und Hugo Kauffmann,Wilhelm Marc u.a. bestand. Ernsthafte künstlerische Arbeit wurde beflügelt durch gesellschaftliches Beisammensein, eine Künstlerdynastie hat sich bis heute erhalten. "Die Welle", eine Künstlervereinigung aus dem Jahr 1922 versinnbildlicht die künstlerische Progression, die, sich ständig erneuernd,ihrem Höhepunkt zustrebt. Ihr gehörten Landschafts- und Portraitmaler wie Emil Thoma, Paul Roloff, Bernhard Klinkerfuß und Rudolf Sieck an. Mit ihren humanistischen Idealen hat sie das künstlerische Leben in Prien bis auf den heutigen Tag geprägt.


Chiemseemaler
Teilen: