Ruhpoldinger Reib'n

Ruhpoldinger Reib'n - Ruhpoldinger Radlwege
Ruhpoldinger Reib'n - Ruhpoldinger Radlwege

"Reib'n" bedeutet im Bairischen so viel wie "Runde" oder auch "Runden". Auch die "Ruhpoldinger Reib'n" ist Einzahl und Mehrzahl zugleich.

Die hier beschriebenen einzelnen Reib'n kann man durch aneinanderreihen zu größeren Strecken kombinieren. Das "Meisterstück" ist dann die "Große Ruhpoldinger Reib'n", die alle sieben Einzelreib'n zu einer einzigen großen Runde verbindet.

Tourenbeschreibung: Mit über 85 km Länge und (zusammengezählt) nahezu 2.200 Höhenmetern, ist sie eine große Herausforderung für alle, die über die dafür erforderliche Kondition und Ausdauer verfügen. Aber auch die einzelnen Teilstücke sind ein Erlebnis. Sie führen über Pässe und Almen, durch Schluchten und Nebentäler, vorbei an idyllischen Bergseen und vielen Sehenswürdigkeiten. Die Strecke vermeidet möglichst Hauptstraßen, grundsätzlich aber auch schmale Pfade oder weglose Trial-Strecken. Sie führt nur auf kurzen Abschnitten über Nebenstraßen, meist verläuft sie auf breiten Forst- und Waldwegen. Möglicherweise sind Ihnen Teilstücke bereits von den "Ruhpoldinger Radlwegen", dem "Chiemgauer Radweg", bzw. dem "Mozart-Radweg", dem "Traun-Alz-Radweg" oder dem "Chiemgauer Radmarathon" her bekannt.

Beschilderung: Wo die "Reib'n" auf einer dieser Routen verläuft, wird auf die entsprechenden Beschilderungen hingewiesen. Da an allen wichtigen Weggabelungen und Abzweigungen Wegweiser stehen, die auf das nächste Teilziel verweisen, konnte auf eine zusätzliche Beschilderung verzichtet werden. Hilfreich ist natürlich eine gute Karte, besonders dann, wenn man sich einmal "verfranst" hat und den kürzesten Weg zurück zur Route sucht. Die Tourist-Info berät Sie gerne.

Zahlen und Daten:

  • Gurnwand-Reib'n - 31,9 km - 333 summ. Höhen m - leicht bis mäßig schwer
  • Eschlmoos-Reib'n - 29 km - 533 summ. Höhen m - mäßig schwer bis schwer
  • Hochfelln-Reib'n - 29,6 km - 843 summ. Höhen m - schwer bis sehr schwer
  • Kloster-Reib'n - 20,8 km - 470 summ. Höhen m - mäßig schwer bis schwer
  • Trauntal-Reib'n - 11,1 km - 267 summ. Höhen m - leicht bis mäßig schwer
  • Zinnkopf-Reib'n - 21,7 km - 478 summ. Höhen m - leicht bis mäßig schwer
  • Rauschberg-Reib'n - 32 km - 757 summ. Höhen m - schwer bis sehr schwer
  • große Reib'n - 86 km - 2150 summ. Höhen m - leicht bis mäßig schwer

Gurnwand- und Kloster-Reib'n

Ruhpoldinger Reib'n - Ruhpoldinger Radlwege
Ruhpoldinger Reib'n - Ruhpoldinger Radlwege

Gurnwand-Reib'n: Egglbrücke, Allinger Stube, 3-Seen-Gebiet, Seegatterl, Röthelmoosalm, Brand, Egglbrücke

Anfahrt: Vom Parkplatz Egglbrücke entlang der Beschilderung "Ruhpoldinger Radlwege - Staubfalltour" über Fuchsau, Fritz am Sand, Laubau, zur Allinger Stube.
Entlang der Reib'n: Von der Allinger Stube auf dem "Chiemgau Radweg" über die Fischbachbrücke, dann gleich wieder links haltend, stets leicht steigend über Fuchswiese (Abzweigung "Staubfalltour"), Biathlon-Zentrum/Sprungschanzenanlage bis Seehaus (links der kristallklare Förchensee). Nun etwas kupiert weiter zum 3-Seen-Gebiet. Ab Mitterseeparkplatz erst mäßig, später etwas steiler zum Dürrfeldkreuz [828] (Passhöhe, Weitseeblick), hinunter nach Seegatterl (der "Chiemgau Radweg" führt geradeaus weiter nach Reit im Winkl). Dort, wo der Radweg die Bundesstraße erreicht, diese überqueren und auf der anderen Straßenseite neben der Straße zurück Richtung Weitsee. Am Wegende (fast am Ende des Weitsees) links abbiegen in das Wappbachtal (Weg Nr. 45). Entlang des Baches ständig leicht steigend (beeindruckend: rechts die Felswände des Gurnwandkopfes) hinauf zur Hochmoorlandschaft der Röthelmoosalm. Jetzt weiter bis zur Weggabelung an der Röthelmoosklause [873 m]. Zwei Almen während der Weidezeit bewirtschaftet.
Rückweg: Vom Wegkreuz Richtung Ruhpolding über Klausbrücke, Urschlau nach Brand. Auf der Teerstraße bleibend bis zum Gasthof Mühlbauernhof. Dort rechts abbiegen und nach wenigen Metern wieder links auf dem "Ruhpoldinger Sagenweg" bis zum Parkplatz Egglbrücke.

Kloster-Reib'n: Egglbrücke, Blicken, Steinbergalm, Bründlingalm, Maria Eck, Eisenärzt, Neustadl, Lohen, Egglbrücke

Anfahrt: Vom Parkplatz Egglbrücke entlang der Beschilderung "Ruhpoldinger Radlwege - Rund ums Dorf", bis wir bei der Tankstelle die Hauptstraße nach Traunstein queren. Kurz nach dem Steinbach-Hotel führt die "Dorfrunde" rechts hinauf nach Obergschwendt. Wir bleiben jedoch auf der breiten Maiergschwendter Str. bis zur markanten Abzweigung im Ortsteil Blicken zur Steinbergalm (Wegweiser). Hinauf zum Berggasthof Steinbergalm [1003 m] (Parkplatz kostenpflichtig) und weiter Richtung Bründlingalm. Kurz vor der Bründlingalm kehrenartig rechts abbiegen und hinunter zur Gabelung.
Entlang der Reib'n: Von der Weggabelung Bergen/Bründlingalm/Maria Eck [906 m] zunächst ständig leicht steigend dem Wegweiser nach Maria Eck folgen. Dann lange, mäßig steile Abfahrt bis unterhalb des Hammerberges, von dort steigt der Weg wieder leicht an und schließlich wieder abfallend zum Wallfahrtsort Kloster Maria Eck [840 m] (Deutschlands höchstgelegenes Kloster, Klosterwirtschaft und Wallfahrtskirche, wunderbarer Blick ins Voralpenland mit Chiemsee).
Rückweg: Über den Parkplatz Maria Eck und auf der Teerstraße abwärts. Kurz vor dem Ende des Gefälles (vor dem Gestüt) rechts abbiegen und auch bei der nächsten Einmündung rechts bleiben. Steil hinunter bis zum "Steinzeitdorf" an der Diesselbachstube. Dem Wegweiser "Ruhpolding" folgend, kurz hinauf und dann eben durch den Wald, bis der Weg in eine breite Forststraße mündet. Auf dieser hinunter nach Neustadl. Auf dem Radweg weiter Richtung Ruhpolding. Etwa 300 m nach Lohen links steil über Wiesenweg und in leichtem Zick-Zack-Kurs mit Hauptrichtung geradeaus zum Bahnübergang Bibelöd. Hinter dem Bahnübergang rechts und entlang der Traun zum Parkplatz Egglbrücke.

Eschlmoos- und Zinnkopf-Reib'n

Ruhpoldinger Reib'n - Ruhpoldinger Radlwege
Ruhpoldinger Reib'n - Ruhpoldinger Radlwege

Eschlmoos-Reib'n: Egglbrücke, Gstatt, Brand, Röthelmoosalm, Eschlmoos, Egglbrücke

Anfahrt: Vom Parkplatz Egglbrücke entlang der Beschilderung "Ruhpoldinger Radlwege - Röthelmoosrunde" über Gstatt, Märchenpark, Brand, Klausbrücke (Ende der Teerstraße), links über die Brücke und hinauf zum Wegkreuz an der Röthelmoosklause (am Ende der Steigung Tiefblick in die Röthelmoosschlucht mit Wasserfall).
Entlang der Reib'n: (Route mit "Chiemgau Radmarathon"-Hinweistafeln gekennzeichnet). Vom Weggkreuz an der Röthelmoosklause [873 m] (Klause = Staumauer aus der Zeit der Holzdrift) dem Weg Nr. 57 folgend, mäßig bis steil bergauf. Nach Überquerung des Weißgrabens wieder abwärts und dann in etwa höhengleich bis zur Abzweigung der Forststraße zur Eschlmoos-Holzstube. Geradeaus weiter und nach erneutem steilen Anstieg erreichen wir mit über 1.100 m Meereshöhe den höchsten Punkt der großen Ruhpoldinger Reib'n. Nun geht es hinunter zum Almgebiet von Eschlmoos [1077 m] (rechts Hochfelln, links Hochgern).
Rückweg: Entlang dem "Chiemgauer Radmarathon" über Längau hinunter zur Klausbrücke (rechts beeindruckende Tiefblicke in die Eschlmoos-Schlucht). Nun wie bei Anfahrt von Röthelmoos über Urschlau nach Brand. Auf der Teerstraße bleibend bis zum Gasthof Mühlbauernhof. Dort rechts abbiegen und nach wenigen Metern wieder links auf den "Ruhpoldinger Sagenweg". Auf diesem bis zum Parkplatz Egglbrücke.

Zinnkopf-Reib'n: Egglbrücke, Vordermiesenbach, Hörgering, Klausgraben, Egglbrücke

Anfahrt: Vom Parkplatz Egglbrücke zurück zur Zeller Straße und auf der Egglbrücke über die Traun. (Ab hier Beschilderung "Traun-Alz-Radweg"). Über Vordermiesenbach der Traun entlang bis zur Einmündung in die Hörgeringer Straße im Eisenärzter Ortsteil Hörgering [649 m] beim Verkehrszeichen "Vorfahrt achten".
Entlang der Reib'n: (Route mit "Chiemgau Radmarathon"/"Siegsdorfer Zinnkopfrunde"-Hinweistafeln gekennzeichnet). Von Hörgering immer den Wegweisern "Chiemgau Radmarathon"/"Siegsdorfer Zinnkopfrunde" folgen. Ständig steigend und fallend geht es um den Zinnkopf und Sulzberg herum. Nach einer kurzen, steilen Abfahrt trifft man auf die Weggabelung am Sattel (Einmündung "Chiemgau Radmarathon")
Rückweg: (Route bis zur Traun mit "Chiemgau Radweg" gekennzeichnet). An der Weggabelung rechts Richtung Ruhpolding. Immer dem Weg folgend bis zum Talende. Über die Straße Ruhpolding-Inzell und leicht links versetzt weiter am Windbach entlang bis zur Traunbrücke. Hinter der Brücke rechts und entlang der Traun zurück zum Parkplatz Egglbrücke.

Hochfelln- und Trauntal-Reib'n

Ruhpoldinger Reib'n - Ruhpoldinger Radlwege
Ruhpoldinger Reib'n - Ruhpoldinger Radlwege

Hochfelln-Reib'n: Egglbrücke, Brand, Eschlmoos, Gleichenbergalm, Bründlingalm, Steinbergalm, Egglbrücke

Anfahrt: Vom Parkplatz Egglbrücke entlang der Beschilderung "Ruhpoldinger Radlwege - Röthelmoosrunde" über Gstatt, Märchenpark, Brand, Klausbrücke (Ende der Teerstraße). Hier rechts bleiben und auf langgezogener Steigung hinauf zu den Längauer Almen. Nun wieder flacher weiter bis zur Eschlmoos-Holzstube und rechts hinauf zum Almgebiet.
Entlang der Reib'n: Von Eschlmoos [1077 m] (rechts Hochfelln, links Hochgern) auf dem Weg Nr. 10 (Maxhütte, Bergen) auf teilweise kühner Wegführung sehr steil hinunter in das Tal der Weißen Ache. Dort, wo es wieder flacher wird: Hinweisschild "Wasserfall" (sehenswert, nur wenige Meter neben dem Fahrweg). Nach kurzer, mäßig steiler Talfahrt liegt rechts am Weg die Talstation der Materialseilbahn des Hochfelln-Gasthauses. Gleich darauf markante Kreuzung an der Bachbrücke. Über die Brücke, dann wieder mäßig steil, aber langgezogen, bergauf bis zum Sattel der Gleichenbergalm (zur Weidezeit bewirtschaftet). Geradeaus weiter hinunter in das Tal der Schwarzen Ache. Unter der Hochfellnseilbahn hindurch kommen wir zur Weggabelung am Bachbett der Schwarzen Ache (links hinunter: Bergen, Chiemgau-Radmarathon). Wir halten uns halbrechts und erreichen nach etwa 500 m Anstieg die Weggabelung Bergen/Bründlingalm/Maria Eck [906 m].
Rückweg: Von der Gabelung zunächst kurz steil bergauf bis zur Abzweigung kurz vor der Bründlingalm. Dort kehrenartig links abbiegen und weiter zum Berggasthof Steinbergalm. Hinunter zur Maiergschwendter Straße Vorbei am Landgasthof Maiergschwendt und nach kurzer Wegstrecke steil hinunter zur Brander Straße Hier Richtung Ortsmitte bis zum Gasthof Mühlbauernhof. Dort rechts abbiegen und nach wenigen Metern wieder links auf den "Ruhpoldinger Sagenweg". Auf diesem bis zum Parkplatz Egglbrücke.

Trauntal-Reib'n: Egglbrücke, Lohen, Neustadl, Eisenärzt, Maria Eck, Hörgering, Vordermiesenbach, Egglbrücke

Anfahrt:
Vom Parkplatz Egglbrücke entlang der Beschilderung "Ruhpoldinger Radlwege - Rund ums Dorf" zum Ortsteil Wiesen. Nach der Steinbachbrücke nicht wie die "Dorfrunde" scharf nach links abbiegen, sondern geradeaus hinauf durch die Wiese zum Radweg neben der Straße nach Siegsdorf/Traunstein. Rechts abbiegen und auf dem Radweg neben der Straße weiter über Lohen, Neustadl bis zum Ortsschild Eisenärzt. Dort hinter der Brücke links abbiegen und leicht steigend zur Diesselbachstube. Wegweiser "Maria Eck" steil hinauf nach Scharam. Quer über den Pilgerfußweg bis zu den Häusern. Dort kehrenartig links in Richtung Maria Eck. Kurz vor Maria Eck wieder auf die Teerstraße und auf dieser über den Parkplatz zur Kirche.
Entlang der Reib'n: (Route mit "Chiemgauer Radmarathon"-Hinweistafeln gekennzeichnet). Vom Kloster Maria Eck [842 m] entlang des Parkplatzes nach Norden, dann auf der Fahrstraße ein kurzes Stück weiter, bis sich beim "Lindenhof" die Fahrbahnspuren teilen. Hinter der Verkehrsinsel rechts in den Scharamweg einbiegen und dem natürlichen Verlauf dieser Nebenstraße folgen. Steil hinunter ins Tal und über die Bahngleise und die Traun. Quer über die Staatsstraße und leicht versetzt in die Hörgeringer Straße. Dem natürlichen Verlauf der Straße folgend, vorbei am Haus der Vereine, hinauf in den Ortsteil Hörgering [649 m].
Rückweg: Gesamter Rückweg markiert mit Hinweiszeichen "Trauntal-Alz-Radweg". In einer leichten Linkskurve verlassen wir die Marathonstrecke und folgen den Wegweisern "Trauntal-Alz-Radweg" über Vordermiesenbach zum Parkplatz Egglbrücke.

Rauschberg-Reib'n

Ruhpoldinger Reib'n - Ruhpoldinger Radlwege
Ruhpoldinger Reib'n - Ruhpoldinger Radlwege

Rauschberg-Reib'n: Egglbrücke, Ortnerbrücke, Golfplatz, Infangtal, Inzell, Weißbach, Reiteralm, Kaitlalm, Allinger Stube, Egglbrücke

Anfahrt: Zunächst wie bei der "Staubfall-Tour" bis zur Ortnerbrücke im Ortsteil Fuchsau. Dann weiter über die Brücke und entlang des "Chiemgau-Radweges" in Richtung Inzell. Immer entlang des Windbaches, am Golfplatz vorbei, hinein in das Infangtal. Bei der Holzstube rechts hinauf zum Sattel. Am Ende des Sattels, noch auf der Höhe, Weggabelung.
Entlang der Reib'n: (Route mit "Chiemgauer Radmarathon"-Hinweistafeln gekennzeichnet). Von der Weggabelung am Sattel [799 m] auf dem "Chiemgau-Radweg" hinunter zum Ortsteil Oberhausen (Froschsee). Bei der Einmündung links abbiegen und der Teerstraße folgen, bis diese in die Schmelzer Straße mündet. Dort rechts abbiegen und hinauf zum Gasthof Schmelz. An der Kehre hinter dem Gasthof geradeaus und unter der Bundesstraße hindurch. Weiter bis zum Gasthof Zwing und ein kurzes Stück auf der Alpenstraße bis nach Weißbach. Kurz vor Ortsbeginn rechts abbiegen und den Wegweisern "Reiteralm" bzw. "Chiemgau-Radmarathon" folgen. Hinauf zur Reiteralm (zur Weidezeit bewirtschaftet) und kurz vor der Almhütte kehrenartig abbiegen. Einem kurzen steilen Anstieg folgt die Abfahrt zur Gabelung an der Sulzenstub'n. Hier nicht den "Chiemgau-Radmarathon" ins Tal nehmen, sondern links abbiegen und leicht steigend dem Weg folgen, bis sich dieser kurz nach einer Bachbrücke in einer Haarnadelkurve (einige Meter bachabwärts Wasserfall) erneut gabelt. Halbrechts haltend weiter zur Kaitlalm (bewirtschaftet). Nun steil hinunter zur Schwarzachenalm und dann ständig leicht fallend zur Allinger Holzstube [703 m].
Rückweg: Von der Allinger Stube entlang der Beschilderung "Ruhpoldinger Radlwege" folgend bis zum Parkplatz Egglbrücke.

Teilen: