Burg Tittmoning

Burg Tittmoning im Chiemgau

Als Grenzbefestigung gegen Bayern wurde die Burg Tittmoning 1234 von Erzbischof Eberhard II. erbaut. Anfang des 17. Jahrhunderts zum Jagdschloss umgebaut, diente sie als Sommerresidenz der Salzburger Fürsterzbischöfe.1816 kam die Burg zusammen mit dem Rupertiwinkel zu Bayern.

Heute beherbergt sie in 25 historischen Räumen das Heimathaus des Rupertiwinkels mit einer außergewöhnlich reichen Sammlung an Grabkreuzen, irdenem Geschirr, Exponaten aus Volkskunde und Kultur, Handwerk oder Keramik.

Außerdem können Sie die größte Schützenscheiben Sammlung in Bayern aus der Zeit von 1600 bis 1930 dort besichtigen.


Öffnungszeiten: 1. Mai bis 30. September
Das Museum ist nur mit Führung zu besichtigen.

Führung: täglich um 14:00 Uhr, ausser Donnerstag

Dauer: ca. 1 1/2 Stunden

Mindestbeteiligung: 5 Erwachsene

Gruppenführungen: ab 10 Personen jederzeit nach Vereinbarung

Eintrittspreise:

Erwachsene:                   2,50 €
Kinder und Jugendliche: 1,50 €
Gruppen Erwachsene:    2,00 €
Gruppenpreis für die Kultur-Erlebnis-Programme:
für Kinder bis 12 Jahre (max. 25 Kinder): 30,00 €

Die Eintrittskarte gilt auch für das Gerbereimuseum.

Teilen: