21.05.2018

von B° RB

Festschrift

Priener Veteranen bereiten Jubiläum vor - Festschrift-Vorstellung

Michael Anner senior, Michael Feßler, Schirmherr Jürgen Seifert und Vorstand Georg Fischer junior

Vor genau 180 Jahren wurde in Prien ein Veteranenverein gegründet, um Heimkehrern aus den napoleonischen Kriegen oder deren Hinterbliebene entsprechende Unterstützung zu bieten. Zwar ist diese Form der Unterstützung dank staatlicher Einrichtungen inzwischen entfallen. Der Verein übernimmt aber bis heute die Aufgabe in Form jährlicher Gedenktage, um an die Schrecken der Kriege zu erinnern und zum Frieden zu mahnen. Zudem wird auch regelmäßig für Kriegsgräber gesammelt. 

Ihren 180. Gründungsfest begeht die Priener Krieger- und Soldatenkameradschaft in diesem Jahr mit einer Festwoche vom 24. bis 28. Mai und mit dem Bezirkstreffen am Sonntag, 27. Mai als Höhepunkt. Teil der Vorbereitungen ist die Erstellung einer Chronik, die mit Texten von Schriftführer Michael Feßler und mit Bildern von Anita Berger in der Priener Druckerei Rieder erstellt wurde. Das erste Exemplar der 34 Seiten starken Chronik übergab Michael Feßler im Beisein von Ehrenvorsitzenden Michael Anner senior und Erstem Vorsitzenden Georg Fischer junior vor dem Priener Heimatmuseum an Schirmherrn und Bürgermeister Jürgen Seifert. Dieser würdigte bei der ersten Durchsicht das für alle Priener interessante Geschichts-Nachschlagewerk und versprach die gemeindliche Unterstützung bei den weiteren Festvorbereitungen. 

Alle 180 Jahre sind in der Broschüre chronologisch und mit Dokumenten mit ihren kriegerischen Tiefen und mit der steten Vereinsentwicklung festgehalten. 

Passend zum Thema

Am 31. Mai tragen die Bewohner des ZugspitzLands wieder das "Allerheiligste" vor sich her

Entstehung und Bräuche – Alles rund um den Muttertag

Vesakh-Fest der Buddhisten im Westpark in München am Samstag, 12. Mai 2018

Mehr aus der Rubrik

Italienischer Themenabend im Prienavera Erlebnisbad

Bad Aibling: Bayerisches OldtimerFestival - Oldie Partys ohne Ende

Chiemseer Römer rüsten sich für Oberösterreich

Teilen: