26.07.2019

von B° RB

Der kleine Flontsch

Figurentheater für Kinder am 28. Juli, 15 Uhr, in Kloster Seeon

Der kleine Flontsch

Als Beitrag zu den Chiemgauer Kulturtagen veranstaltet das Kultur- und Bildungszentrum Kloster Seeon am Sonntag, 28. Juli, 15 Uhr, eine Puppentheater-Vorstellung für Kinder zwischen vier und neun Jahren.

Engagiert wurde das Figurentheater Blauer Mond mit dem Stück „Der kleine Flontsch“, für den das Ensemble 2018 den Kulturpreis der Stadt Melle erhielt.

„Der kleine Flontsch“ ist ein Stück von und mit Claudia de Boer über das Andere in Jedem: „Flontsch“ wird er genannt, der kleine Junge, der anders aussieht als die anderen Kinder im Dorf. Ihm wird nichts Gutes zugetraut und den anderen Kindern ist es nicht erlaubt, mit ihm zu spielen. So sucht der Flontsch sich seine Freunde unter den Tieren und bemerkt, dass er die Fähigkeit hat, mit den Tieren zu sprechen. 

Als der Flontsch nach einem Streit der Eltern von zu Hause wegläuft, trifft er an einem Bach einen Hirsch. Der berichtet ihm, dass das Lieblingspferd des Königs krank ist und niemand weiß, woran es leidet. Dem Flontsch gelingt es, mit dem Pferd zu sprechen, und er erfährt von ihm, was ihm fehlt. Dadurch kann es geheilt werden.

Der König ist darüber außer sich vor Freude. Er will den Flontsch mit Gold überhäufen. Der ist aber schon auf dem Weg zum Adlerhorst, der sich auf einem Berg oberhalb vom Schloss befindet.
Dort liegt ein besonderer Spiegel, den vor vielen Jahren ein Adler der Königin gestohlen hat: In dem Spiegel kann man sich selbst erkennen, man kann darin aber nur sein Inneres sehen, nicht das Äußere. Wird es dem kleinen Flontsch gelingen, den Spiegel zurückzugewinnen? Was sieht er, wenn er hineinblickt? Wie reagieren seine Eltern und die Leute im Dorf, als er mit Ruhm und Gold beladen heimkehrt? Was sehen sie, als sie in den Spiegel schauen? Und warum sehen sie „den Flontsch“ von nun an mit anderen Augen und nennen ihn bei seinem richtigen Namen? 

Eintrittskarten für das Figurentheater sind im Klosterladen (Tel. 08624 897201) und bei muenchenticket.de erhältlich.

Passend zum Thema

Mondscheinsauna im Prienavera Erlebnisbad am 19. April

Am Sonntag, 14. April 2019, um 14 Uhr können Interessierte an einem Kunstspaziergang mit Gerhard Märkl durch das Gries teilnehmen und mehr über die lange und bis heute lebendige "Künsterlandschaft Chiemsee" erfahren

Führung durch die aktuelle Ausstellung in der Galerie im Alten Rathaus

Mehr aus der Rubrik

Immling Festival präsentiert Programm 2020: Offizieller Start des Vorverkaufs am 2. November 2019

Teilen: